Herberge

pilgerperspektiven.de

Kreuzweg

Schuldig
wird gesprochen,
der ohne Schuld,
doch aller Schuld trägt.
Verurteilt
wird, der uns
das Erbarmen Gottes
erfahren ließ.

Verstoßen
wird, der Kranke heilt,
Hungernde sättigt,
Gefang´ne befreit ...
Verstanden
wird der
von uns Unverstandene
von Maria, der Reinen;

Unterstützt
gezwungenermaßen
wird der in Freiheit
Dienende.
Beachtet
wird der Verachtete
mit der tröstlichen Geste
einer Frau.

Fallen gelassen
wird das Wort,
durch das alles
geworden ist.
Bedauert
wird der Starke,
der seinen Weg geht
bis zu Ende.

Liegengelassen
im Schmutz der Straße
wird
der in Wahrheit Reiche.
Beraubt
bis zur Nacktheit
wird,
der die Fülle Gottes schenkt.

Genagelt
wird an den Pfahl der Schande,
der alle Sünde
von uns nimmt.
Vollbracht
ist durch diesen Starken
der Sieg göttlichen Erbarmens
über all unsere Schuld.


Entfernt
wird sein lebloser Körper,
um die Sabbatruhe
nicht zu stören.

Beweint
wird,der als Erster der Toten
aufsteht
und der alle Tränen trocknen kann.